Hallescher FC vs. RWE 3:0 / Keine Hoffnung, nirgends

Morgen früh geht’s in den Urlaub. Venedig – nur ein paar Tage. Zu einer großen Analyse des Spiels fehlt mir also die Zeit. Lust sowieso. Wir haben es alle gesehen: Selbst gegen eines der individuell-technisch schwächeren Teams der 3. Liga war der FC Rot-Weiß Erfurt im Grunde chancenlos. Das soll die Leistung der Hallenser nicht schmälern. Sie verfügen über einen absolut drittligatauglichen Defensivverbund (der personelle Ausfälle gut ausgleichen kann), nutzen konsequent die sich ihnen bietenden Chancen und spielen ansonsten einen schnörkellosen hochprofessionellen Fußball. Mit einem Wort: Sie sind momentan das genaue Gegenteil des RWE.

Neue Erkenntnisse bot das Spiel kaum: Individuelle Fehler am Fließband (wenige große, viele kleine), taktisches Chaos in allen Mannschaftsteilen – Frauenhandtasche nichts dagegen, Auslassen der ohnehin wenigen Chancen. Wie gehabt. Mein derzeitiger Gemütszustand: Trostlos. Keine Ahnung wie man da schnell wieder rauskommen soll.

Am Dienstag bietet sich eine erneute Chance gegen die Reserve des VfB. Große Erwartungen habe ich nicht. Aber ich werde in der Serenissima am Liveticker hängen, nachdem ich in der Markuskirche einige Kerzen angezündet habe.

Wenn das nicht helfen sollte, geht’s gleich weiter nach Lourdes 😉

2 comments

  1. Ob da eine Kerze reicht?

  2. Brenne verdammt viele Kerzen an bitte. nach dem Drama gestern in Halle dürfen es ruhig ein paar mehr sein.